Image Hosted by ImageShack.us

Image Hosted by ImageShack.us

Image Hosted by ImageShack.us

Zurück zu dir

Bin vom Urlaub zurück und komme nun auch endlich mal wieder dazu hier etwas zu schreiben.

Mailand war einfach wundervoll – ich möchte mich schon jetzt am liebsten wieder in den Zug setzen und zurück fahren. Als wir vor ca. 1 Woche dort angekommen sind, habe ich mich gefragt was mich eigentlich so an dieser Stadt fasziniert. Im Laufe der vergangenen Woche habe ich die Antwort gefunden. Diese Stadt ist so unglaublich vielschichtig. Es gibt so viele verschiedene Ecken und für jeden ist etwas dabei. An der einen Ecke die Großstadt, die mit genialen Geschäften und schicken Cafès und Bars lockt. An der nächsten Ecke ist das Viertel für alle, die es ruhiger lieben. Wunderschöne, typisch italienische Architektur, die mich immer wieder in ihren Bann zieht. Restaurants, die nicht nur unglaublich leckeres Essen auftischen, sondern auch einen Einblick in das Leben der Einheimischen gibt. Die Flüsse, dir früher ganz Mailand durchzogen haben und heutzutage nur noch in bestimmten Ecken die Stadt verschönern. Und über all dem das typisch italienische Leben – die Menschen scheinen irgendwie aufgeschlossener, gelassener und lebensfroher. Man bekommt auf den Straßen ständig ein nettes Lächeln zugeworfen und in Restaurants wird man wie alte Bekannte (was wir zugegebener Maßen manchmal schon sind) begrüßt. Ich finde es außerdem wundervoll, dass in Italien die Familie so wichtig ist. Man sitzt abends ewig in der Runde und isst, redet und lacht. Man ist glücklich mit sich und seinen Mitmenschen. Das finde ich immer wieder beeindruckend und am liebsten würde ich ein Stück dieser Mentalität hier her mitnehmen.

Am letzten Abend saß ich mit meiner Mutter auf unserem wunderschönen Dachgarten, von welchem wir einen fantastischen Blick über ganz Mailand hatten. Es war schon dunkel und wir konnten die Lichter der landenden und startenden Flugzeuge beobachten. Jedes Mal haben wir geraten wo diese Flugzeug hinfliegt oder wo es her kommt. Was für Menschen sich auf einen erholsamen Urlaub gefreut haben oder welche Väter glücklich waren von einer langen Reise zu ihrer Familie nach Hause zu kehren.

Man sieht, Italien hat mal wieder Spuren bei mir hinterlassen. Spuren von Sehnsucht, Fernweh, aber auch einer Lebenseinstellung, die mich immer wieder verzaubert. Doch trotz allem ist auch schön wieder nach Hause zu kommen. Aber es ist ein bedrückendes Gefühl, dass gleich mehrere von meinen engsten Freunden bald im Ausland sind. Ich werde sie unheimlich vermissen und freue mich schon jetzt auf den Tag, wo ich „Herzlichen Willkommen zurück“ zu ihnen sagen kann.

Hakuna Matata – Aber egal wo wir sind; wir sehen immer alle den gleichen Mond.  

8.8.07 15:08
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de