Image Hosted by ImageShack.us

Image Hosted by ImageShack.us

Image Hosted by ImageShack.us

Schock

Mit einer anderen Nachricht hätte man mich nicht weniger schocken können. Ich glaube ich hab es noch nie erlebt, dass mein Vater den Tränen nah war...ich habe mich nie für den Typ gehalten, der in so einem Moment losheult - aber Volltreffer.

Ich hab Angst um sie, und mir wird gerade erst bewusst, dass sie mir verdammt wichtig ist. Scheiße, bitte halt durch...  

Hakuna Matata - Warum ist das Leben nicht mal fair? 

13.7.07 15:01


Zitate zum Nachdenken

Zwei Geschichten, zwei eindrucksvolle Zitate..

"Ich brauche dieses ganze System nicht. [...] Und wieso halten wir uns trotzdem dran? Weil SIE bestimmen wer spielt, wer spielen darf und wer verliert."

(Aus "Das Leben der Anderen", Christa - Maria über die Stasi)

"Weinen und Lachen, das ist nur den Menschen gegönnt. Aber Harold? Das Wichtigste ist, dass man sich nie davor fürchtet menschlich zu sein."

(Aus dem Theaterstück "Harold und Maude"

Hakuna Matata - Ich wünsche euch schöne Ferien, macht sie zu etwas Besonderem! 

 

6.7.07 14:41


Die Fahrt geht weiter

Dieser Moment war der Inbegriff all dessem, was sich zwischen uns abspielt. Es war nur Zufall, dass ich dich aus der Bahn raus im Bus sitzen gesehen habe. Du hast mich genau angesehen und doch keine Miene verzogen. Du hast mich nicht gesehen oder wolltest mich nicht sehen. Du warst scheinbar in Gedanken - Gedanken, an denen ich schon lange nicht mehr teilhaben kann. Ich hatte den Drang mich umzuschauen, dich mit den Augen zu verfolgen - zu hoffen, dass du mich doch noch siehst. Doch ich habe es nicht getan, habe weiter nach vorne geblickt, starr und frustriert. Manchmal tut es weh, das Richtige zu tun.

Dein Bus ist aus dem Blickwinkel verschwunden, meine Bahn ist weitergefahren - weitergefahren Richtung Norden, in die entgegengesetzte Richtung als die, in die du gefahren bist.

Der Inbegriff all dessem, was sich zwischen uns abspielt...Ein Zwei - Mann Theaterstück mit Monolog. Komödie, Drama oder Tragödie? Wir spielen wirklich gut, mal Emotionen gemischt mit Ignoranz, dann mal die hoffnungslosen Optimisten, die in die Zukunft schauen. Doch egal wie sehr wir uns anstrengen, egal wie sehr wir versuchen das Gesprochene anzupassen und das Unausgesprochene zu ignorieren, wir werden nie erfolgreich sein. Es ist etwas verloren gegangen, dass uns jetzt den Text raubt, die schauspielerische Fähigkeit und obendrein die Handlung. Uns ist die Geschichte verloren gegangen, wir sind nur noch zwei Personen in einem Stück, dass nicht mehr existiert. 

Wir haben den Faden verloren, uns auseinandergelebt, sind in zwei Richtungen gefahren, haben uns verspielt...nenn es wie du willst, es sind alles nur Metaphern für eine verlorene Freundschaft.

Hakuna Matata - Die Fahrt geht dann wohl weiter... 

28.6.07 14:53


Schmetterlingsgefühle

Hey, wow...es geht mir gut. Ich habe zwar keine Ahnung wieso eigentlich, aber ich vermute genau das ist das Schöne daran. Das Training heute war zwar unmenschlich, aber sehr wohltuend.

Und nun ja...einige werden es vielleicht schon vermutet haben und nun muss ich zugeben - sie haben recht. Ich kann es nicht länger leugnen, ich glaube ich bin verliebt. Er geht mir ständig im Kopf herum und meine Gedanken kreisen nur um ihn. Wenn ich mal nichts von ihm höre werde ich ungeduldig und nervös. Er gibt mir ein Gefühl, das sich nicht beschreiben lässt und hat alles was man sich nur wünschen kann - er ist einfühlsam, romantisch und einzigartig. Na ja, was kann man anderes sagen, die Harmonie stimmt einfach. Ich liebe ihn wirklich - dieser Song ist das Beste, was ich je gehört habe. Ich bin hoffnungslos vernarrt in dieses Lied - es ist einfach nur wundervoll...

Total eclipse of the heart

>>Turn around, every now and then I get a
little bit lonely and you're never coming
round
Turn around, Every now and then I get a
little bit tired of listening to the sound of
my tears
Turn around, Every now and then I get a
little bit nervous that the best of all the
years have gone by
Turn around, Every now and then I get a
little bit terrified and then I see the look in
your eyes
Turn around bright eyes, Every now and
then I fall apart
Turn around bright eyes, Every now and
then I fall apart

Turn around, every now and then I
get a little bit restless and I dream of something wild
Turn around, every now and then I get a little bit helpless and I'm lying like a child in your arms
Turnaround, every now and then I get a little bit angry and I know I've got to get out and cry
Turnaround, every now and then I get a little bit terrified but then I see the look in you eyes
Turnaround bright eyes, every now and then I fall apart
Turnaround bright eyes, every now and then I fall apart


And I need you now tonight
And I need you more than ever
And if you'll only hold me tight
We'll be holding on forever
And we'll only be making it right
Cause we'll never be wrong together
We can take it to the end of the line
Your love is like a shadow on me all of the time
I don't know what to do and I'm always in the dark
We're living in a powder keg and giving off sparks
I really need you tonight
Forever's gonna start tonight
Forever's gonna start tonight

Once upon a time I was falling in love
But now I'm only falling apart
There's nothing I can do
A total eclipse of the heart
Once upon a time there was light in my life
But now there's only love in the dark
Nothing I can say
A total eclipse of the heart


Turn around bright eyes, Every now and
then I fall apart
Turn around bright eyes, Every now and
then I fall apart

And I need you now tonight
And I need you more than ever
And if you'll only hold me tight
We'll be holding on forever
And we'll only be making it right
Cause we'll never be wrong together
We can take it to the end of the line
Your love is like a shadow on me all of the time
I don't know what to do and I'm always in the dark
We're living in a powder keg and giving off sparks
I really need you tonight
Forever's gonna start tonight
Forever's gonna start tonight

Once upon a time I was falling in love
But now I'm only falling apart
There's nothing I can say
A total eclipse of the heart <<

Hakuna Matata - I'm lovin' it.. ♥ 

25.6.07 20:42


Zwischenbericht

Das Wochenende war bis jetzt eigentlich nicht schlecht. Das Cocktailmixen am Freitag hat echt Spaß gemacht und den "Red Angel" behersche ich jetzt im Schlaf. Der Tag heute mit Carina war unglaublich schön und das Kochen hat so viel Spaß gemacht - ich hoffe wir wiederholen das bald mal wieder. Auch das Theater war besser als erwartet. Alles in allem zwei schöne Tage, die mich aus meinem alltäglichen Trott rausgeholt und meine miese Stimmung, die langsam wirklich nervend für mich und alle Mitmenschen ist, mal wieder etwas aufgehellt haben. Die Ablenkung hat gut getan, mal wieder zu lachen ist zweifelslos die beste Erholung überhaupt. Und selbst das schlechte Wetter stört mich nicht wirklich. Irgendwie hat dieser Regen etwas Ablenkungsreiches, Gemütliches und Aufregendes. Hört sich ehrlich gesagt ziemlich merkwürdig an, aber warum auch immer, genieße ich den Regen auf einmal.

Natürlich gibt es noch genug Momente, in denen mich einfach alles ankotzt, obwohl es sich eigentlich nur auf eine Sache bezieht. Doch die letzten Tage haben mich wieder etwas munterer gemacht und ich habe es geschafft meine freie Zeit mal wieder zu genießen. Und nun ja - wie titelt ein guter Freund seinen Blog? 

"Nur in der Bewegung, so schmerzlich sie sei, ist Leben." 

Hakuna Matata - Ich hoffe nur ich bekomme keinen Muskelkater...  

23.6.07 22:37


Graue Wolken

Schwere Regentropfen, die scheinbar grenzenlos vom Himmel fallen und mit einem stumpfen Prasseln auf der Balkonbrüstung aufkommen. Graue Wolken überall, ab und zu ein Donnergrollen für die Abwechslung.

Ich glaube nicht, dass die Sonne heute nochmal rauskommt. Die Wolken hängen zu schwer, zu bedrohlich, zu unüberwindbar über allem. Irgendwie wird mir grade kalt - ich glaube ich gehe jetzt ins Bett und schlafe. Dabei muss man wenigstens nicht nachdenken. 

Hakuna Matata - Ich wünsch euch einen schönen Tag... 

22.6.07 14:31


Vermiss mein nicht

"Manchmal verschwinden Menschen direkt vor unseren Augen. Manchmal entdeckt dich jemand, obwohl er dich schon die ganze Zeit angeschaut hat. Manchmal, wenn wir nicht aufpassen, verlieren wir uns selbst. [...]

Wir gehen alle von Zeit zu Zeit verloren, manchmal, weil wir es selbst wollen, manchmal, ohne dass wir die Kontrolle darüber haben. Wenn wir dann gelernt haben, was unsere Seele lernen musste, zeigt sich der Weg ganz von allein. Manchmal sehen wir den Weg, und wir gehen zu weit oder nicht weit genug, aus Angst, Wut oder Trauer. Manchmal wollen wir verschwinden und umherirren, manchmal nicht. Manchmal finden wir den Weg ganz allein. Aber was auch geschieht, wir werden immer gefunden."

Aus "Vermiss mein nicht" von Cecelia Ahern; S. 425 

 

21.6.07 14:37


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de